Bericht aus dem Stadtrat: Kein Parkdeck für neue Schulsporthalle in Dachau-Ost / 10.03.2020

Bericht unseres Stadtrats Thomas Kreß zur Bauausschusssitzung am 10.03.2020

Wie im Familien- und Sozialausschuss am 20.06.2018 beschlossen wurde, soll die bestehende 11⁄2-fach- Turnhalle des Schulzentrums Dachau-Ost abgerissen und durch eine 3-fach-Schulsporthalle mit Vereinsnutzung ersetzt werden. Unter der Halle sollen ca. 56 Stellplätze entstehen. Im neuen Gebäudekomplex kann im EG eine Hausmeisterwohnung untergebracht werden. Durch einen Aufzug wird der Zugang in alle Gebäudebereiche barrierefrei ermöglicht.

Unser Stadtrat Thomas Kreß forderte in der Bauausschusssitzung den Wegfall des Parkdecks. Die Kostenersparnis für den Wegfalls der Stellplatzebene wird nun ermittelt.

Die Kosten für die Stellplätze sind mit ca. 3 Mio. € unverhältnismäßig, der Standort ist gut mit ÖPNV erreichbar, da muss es auch ohne zusätzliche Stellplätze gehen. Muss aber beschlossen werden. Nebenbei gebe ich zu bedenken, ob die Sportler mit dem Auto bis in die Sporthalle fahren müssen. Die geplante Hausmeisterwohnung im Erdgeschoss (direkt neben den Stellplätzen) und unter dem Turnhallenboden ist meiner Meinung nach unbewohnbar. Das Getrappel kann gar nicht so gut gedämpft werden, als dass es nicht störend ist, z.B für Kinder, die dort schlafen sollen. Dazu kommen noch die Lärmemissionen der Autos: Wenn dort ca. 30 Sportler bis 22:00 trainieren und dann nach dem Duschen heimfahren, gibt das Lärm von 30 Autos durch Schlagen mit den Autotüren beim Einladen der Sporttasche und beim Einsteigen. Beim Anlassen der Autos wird dann die Wohnung neben den Parkplätzen mit Abgasen eingenebelt (90% der Emissionen im Zulassungstest entstehen in den ersten 15 Sekunden). Deshalb ist unsere Forderung: Kein Parkdeck. Ohne Aufständerung wäre die Halle auch per se barrierefrei, ohne dass ein Rollstuhlfahrer auf einen Aufzug (der auch defekt oder in Revision sein kann) angewiesen ist.

Verwandte Artikel